Aktuelle Grösse: 100%

Aktuelles

Landesregierung beschließt weitreichendes Kontaktverbot und weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie

22.03.2020 | Andreas Hartnigk

Zusammenkünfte in der Öffentlichkeit von maximal zwei Personen / Bei Nichteinhaltung: Geldbußen bis zu 25.000 Euro und Freiheitsstrafen möglich / Ministerpräsident Laschet: Wir überwachen nicht die Vernünftigen, sondern bestrafen die Uneinsichtigen

Die Landesregierung hat ein weitreichendes Kontaktverbot für Nordrhein-Westfalen per Rechtsverordnung erlassen, das ab Montag (23. März 2020) in Kraft tritt. Demnach werden Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen untersagt.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Die...

Mehr »

Ausbreitung des Corona-Virus

18.03.2020 | Andreas Hartnigk

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland stellt unser bisheriges gesellschaftliches, politisches und persönliches Leben auf den Kopf. Die Bundesregierung und die Landesregierungen und viele Kommunen handeln besonnen und entschlossen, um die Eindämmung des Virus zu erreichen. Die bisherigen Maßnahmen bedeuten für jeden Einzelnen von uns tiefgreifende Einschnitte in unseren Alltag. Sie sind jedoch das einzige Mittel, um die...

Mehr »

Beleuchtung des Fußwegs im südwestlichen Abschnitt des TSV Urdenbach

15.03.2020 | Andreas Hartnigk

Liebe Urdenbacherinnen und Urdenbacher,

der teilweise unbeleuchtete Fußweg zwischen der (ehemaligen) Stadtsparkasse und der Urdenbacher Kämpe ist ein großes Ärgernis.

VIele Bürgerinnen und Bürger sowie der Sportverein haben bei mir angefragt, warum die Stadtverwaltung südlich der Bockhackstraße entlang des neuen Spielplatzes und bis zur Alten Ziegelei keine Laternen aufstellt hat.

Im Sinne der Fußgängersicherheit habe ich gehandelt: Die CDU hat in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung 9 den Antrag gestellt, den südwestlichen Fußweg und den Spielplatz zu beleuchten...

Mehr »

Urdenbacher diskutieren Straßennamen

13.03.2020 | Andreas Hartnigk

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Urdenbach und Benrath,

ich danke Ihnen für die Teilnahme an der Bürgerversammlung und die unterbreiteten Vorschläge, die ich gern in die politische Diskussion einbringen werde.

Das Benrather Tageblatt hat in seiner heutigen Ausgabe den Veranstaltungsverlauf sehr gut wiedergegeben.
Ich bedanke mich bei der Redakteurin, Andrea Röhrig, dass Sie mir gestattet hat, ihren Artikel auf meiner Homepage zu veröffentlichen.

Ihr
Andreas Hartnigk

 

...

Mehr »

Einladung zur Bürgerversammlung

12.02.2020 | Andreas Hartnigk

Einladung zur Bürgerversammlung

„Muss weg, darf bleiben"1?
Umbenennung von Düsseldorfer Straßennamen

am 11. März 2020, 19 Uhr, im Gasthaus Jägerhof, Urdenbacher Dorfstraße 22.

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Urdenbach und Benrath,
 
der Stadtrat soll über die Umbenennung mehrerer Straßennamen entscheiden, weil deren Namensgeber mit Kolonialismus, Militarismus, Nationalsozialismus und Antisemitismus in Verbindung stehen.
Betroffen sind u. a. die Leutwein-, Lüderitz-, Peters-, Pfitzner- und...
Mehr »

Überprüfung von Düsseldorfer Straßennamen

27.01.2020 | Andreas Hartnigk

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 23. Januar 2020 wurde dem Kulturausschuss der Landeshauptstadt Düsseldorf der Abschlussbericht "Überprüfung Düsseldorfer Straßen- und Platzbenennungen" vorgelegt.
Hiernach empfiehlt der wissenschaftliche Beirat die Umbenennung mehrerer Straßennamen, deren Namensgeber mit Kolonialismus, Militarismus, Nationalsozialismus und Antisemitismus in Verbindung stehen.
Betroffen sind u. a. die Leutwein-, Lüderitz-, Peters-, Pfitzner- und Woermannstraße im Düsseldorfer Süden.

Die vollständigen Prüfergebnisse finden Sie...

Mehr »

Nein zur Wiederaufnahme der „Umweltspuren“

05.05.2020 | Andreas Hartnigk

Ratsherr Andreas Hartnigk, Vizevorsitzender im Verkehrsausschuss: „Weder für die Aussetzung der ‚Umweltspuren‘ noch für deren Neustart gab und gibt es einen politischen Beschluss im Ausschuss. OB Geisel handelt hier eigenmächtig und ohne demokratischen Auftrag. Dafür kritisiert ihn die CDU scharf. Zudem lief der vereinbarte Testbetrieb für die Spuren Merowingerstraße und Prinz-Georg-Straße bis zu den Osterferien 2020 und ist damit abgeschlossen. Eigentlich hatte der OB den Auftrag, jetzt eine solide Auswertung darüber vorzulegen, wie sich die Sondertrassen ausgewirkt...

Mehr »

OB Geisel greift Rheinbahn-Vorstand an: „Ohrfeige vor Publikum“

22.04.2020 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion nimmt Stellung zu OB Geisels Aufforderung an die Rheinbahn in Sachen Infektionsschutz:

Fraktionschef Rolf Tups: „Oberbürgermeister Thomas Geisel verpasst dem Rheinbahn-Vorstand öffentlich eine Abmahnung. Nach dem Motto: ‚Sie haben versagt – der Infektionsschutz hätte längst da sein müssen, nicht erst mit dem Start des Normalbetriebs am 27. April.‘ Diese Ohrfeige vor Publikum ist eine Unverschämtheit. Denn als Aufsichtsratsvorsitzender der Rheinbahn sollte OB Geisel alles unterlassen, was das Management beschädigt. Doch hier entgleist...

Mehr »

CDU gegen Eingriff in den Straßenverkehr ohne demokratischen Beschluss

09.04.2020 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion begründet ihre Ablehnung, mehrspurige Straßen über die Osterfeiertage für den Autoverkehr zu sperren.

Ratsherr Andreas Hartnigk, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion: „Ohne Vorankündigung an die Fraktionen und außerhalb der Tagesordnung ist OB Geisel gestern mit diesem Vorstoß überraschend in die Sitzung des Hauptausschusses gekommen. Nach der Geschäftsordnung des Rates hätte seine Verwaltung eine Beschlussvorlage für eine Abstimmung einbringen müssen. Das ist nicht geschehen. Wir als CDU waren nicht bereit, ein derart undemokratisches...

Mehr »

Keine Kosten für Rheinbahn-Abos im April

06.04.2020 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion möchte, dass in diesem Monat Ticket-Abos der Rheinbahn für Bürgerinnen und Bürger sowie städtische Beschäftigte kostenfrei bleiben.

Ratsherr Andreas Hartnigk, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die CDU regt an, dass die Rheinbahn allen Kundinnen und Kunden, die ein Ticket abonniert haben, die Kosten für den Monat April vollständig erlässt. Das wäre eine gerechte und unbürokratische finanzielle Entlastung. Denn Busse und Bahnen fahren wegen Corona derzeit nur eingeschränkt. Zudem bitten wir die Stadt: Auch sie soll ihre Mitarbeiterinnen und...

Mehr »

Seiten