Aktuelle Grösse: 100%

Aktuelles

OSD und Polizei: CDU fordert Verstärkung

03.09.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion setzt sich weiter für mehr Ordnungs- und Sicherheitskräfte in Düsseldorf ein. Von der Stadt fordert sie dringend zusätzliches Personal für den Ordnungs- und Servicedienst (OSD). Auch bei der Polizei müssten offene Stellen zügig wiederbesetzt werden.

Fraktionsvize Andreas Hartnigk, stellvertretender Vorsitzender im Ordnungs- und Verkehrsausschuss, sieht den OSD in einer bedenklichen Schieflage: „OB Geisel und die Ampel haben seit 2015 jede zehnte Stelle gestrichen. Zudem ist derzeit jede dritte Stelle unbesetzt.“

OSD kaum noch präsent...

Mehr »

CDU unterstützt Luftreinhalteplan – Nein zu Fahrverboten

29.08.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion lehnt Dieselfahrverbote in Düsseldorf weiterhin ab. Deshalb begrüßt sie den Entwurf des fortgeschriebenen Luftreinhalteplans der Bezirksregierung: Der neue Plan biete ein Bündel geeigneter Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität. Zur Unterstützung fordert die CDU von der Stadt, den Straßenverkehr mit einer „Grünen Welle“ im Fluss zu halten und den Umstieg auf Bus und Bahn attraktiver zu machen. Der Planentwurf der Regierungspräsidentin wird morgen in einer Sondersitzung von Verkehrs- und Umweltausschuss vorgestellt.

Hauptverursacher Schiffsverkehr...

Mehr »

Todesfalle toter Winkel: CDU beantragt Warnsysteme für Lkw der Stadt

19.06.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion will tragische Lkw-Unfälle mit Fußgängern und Radfahrern vermeiden. Auf ihren Antrag hin soll die Verwaltung prüfen, wie Laster von Stadt, städtischen Firmen und Awista mit Abbiege-Assistenz- und Kamera-Monitor-Systemen ausgerüstet werden können. Sie warnen Lastwagen-Fahrer beim Rechtsabbiegen vor Personen im toten Winkel. Ziel der CDU ist es, Stadt und Bund zum Handeln zu bewegen: Die Serie schlimmer Unfälle müsse endlich gestoppt werden...

Mehr »

Plakate auf der Heine-Allee: CDU will klare Regelung

30.05.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion verlangt eine eindeutige rechtliche Regelung für Plakate privater Firmen oder Anbieter auf dem Mittelstreifen der Heinrich-Heine-Allee. Die jüngste Werbeplakatierung für das Circus-Theater Roncalli habe ein Ausmaß erreicht, das eine Vorgabe der Stadtverwaltung dringend nötig mache, so die CDU.

„Die Anzahl der Plakate auf dem Mittelstreifen und im Stadtgebiet hat sich aktuell verdreifacht. Das ist so nicht angebracht und auch nicht vertretbar“, kritisiert Ratsherr Giuseppe Saitta, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion. „Hier müssen klare Grenzen...

Mehr »

Plakate auf der Heine-Allee: CDU will klare Regelung

30.05.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion verlangt eine eindeutige rechtliche Regelung für Plakate privater Firmen oder Anbieter auf dem Mittelstreifen der Heinrich-Heine-Allee. Die jüngste Werbeplakatierung für das Circus-Theater Roncalli habe ein Ausmaß erreicht, das eine Vorgabe der Stadtverwaltung dringend nötig mache, so die CDU.

„Die Anzahl der Plakate auf dem Mittelstreifen und im Stadtgebiet hat sich aktuell verdreifacht. Das ist so nicht angebracht und auch nicht vertretbar“, kritisiert Ratsherr Giuseppe Saitta, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion. „Hier müssen klare Grenzen...

Mehr »

CDU mahnt zu maßvollem Wohnungsbau in Benrath

30.05.2018 | Andreas Hartnigk

Klare Unterstützung für die Bürgerinitiative „Lebenswerte Paulsmühle“ kommt von der CDU-Ratsfraktion. Auf der gestrigen Versammlung der Initiative sprachen sich Ratsherr Andreas Hartnigk und Bezirksbürgermeister Dr. Karl-Heinz Graf gegen ein Übermaß an Wohnungsbau nördlich und südlich der Paulsmühlenstraße sowie auf dem ehemaligen Outokumpo/Nirosta-Gelände an der Hildener Straße aus. Beide warnten vor einem Verkehrskollaps in Benrath. Den würden der Zuzug der Menschen und der tägliche Nutzerstrom zum neuen Albrecht-Dürer-Berufskolleg mit sich bringen.

Ratsherr Andreas Hartnigk,...

Mehr »

CDU mahnt zu maßvollem Wohnungsbau in Benrath

30.05.2018 | Andreas Hartnigk

Klare Unterstützung für die Bürgerinitiative „Lebenswerte Paulsmühle“ kommt von der CDU-Ratsfraktion. Auf der gestrigen Versammlung der Initiative sprachen sich Ratsherr Andreas Hartnigk und Bezirksbürgermeister Dr. Karl-Heinz Graf gegen ein Übermaß an Wohnungsbau nördlich und südlich der Paulsmühlenstraße sowie auf dem ehemaligen Outokumpo/Nirosta-Gelände an der Hildener Straße aus. Beide warnten vor einem Verkehrskollaps in Benrath. Den würden der Zuzug der Menschen und der tägliche Nutzerstrom zum neuen Albrecht-Dürer-Berufskolleg mit sich bringen.

Ratsherr Andreas Hartnigk,...

Mehr »

Bürgerversammlung Benrath-Paulsmühle am 29. Mai 2018

25.05.2018 |
Andreas Hartnigk

Die Bürgerinitiative „Lebenswerte Paulsmühle“ lädt die Bürgerinnen und Bürger sowie die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung zur zweiten Bürgerversammlung ein, um über folgende Themen zu informieren und zu diskutieren:
 
Stadtteilplanung: Wie wird das Gesamtbild des Paulsmühlenviertels aussehen?
-       Verkehrsführung rund ums Mühlenviertel
-       Anwohnerparken in der Paulsmühle?
-       Verkehr und Parkplätze rund ums Berufskolleg
-       Aufweitung des Knotenpunkts Kleinstr./Forststr.
-       Bebauung nördlich der Paulsmühlenstraße...

Mehr »

CDU verärgert über Vorbereitungen zu Ed Sheeran

24.05.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion kritisiert Oberbürgermeister Thomas Geisel als Verwaltungschef wegen der Vorbereitungen zum Ed-Sheeran-Konzert. Erst einen Tag nach der Presse habe die CDU unvermittelt von der Sondersitzung am 13. Juni zur Beratung über eine Baugenehmigung erfahren, so der Vorwurf. Wegen der besonderen Bedeutung und Tragweite der Genehmigung fordert die Union jetzt unverzüglich die Vorlage aller Prüfunterlagen, um eine Entscheidungsbasis zu haben.

Fraktionsvorsitzender Rüdiger Gutt erklärt: „Wir sind es leid, von wichtigen Terminen zuerst in der Presse lesen. Das belastet...

Mehr »

CDU verärgert über Vorbereitungen zu Ed Sheeran

24.05.2018 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion kritisiert Oberbürgermeister Thomas Geisel als Verwaltungschef wegen der Vorbereitungen zum Ed-Sheeran-Konzert. Erst einen Tag nach der Presse habe die CDU unvermittelt von der Sondersitzung am 13. Juni zur Beratung über eine Baugenehmigung erfahren, so der Vorwurf. Wegen der besonderen Bedeutung und Tragweite der Genehmigung fordert die Union jetzt unverzüglich die Vorlage aller Prüfunterlagen, um eine Entscheidungsbasis zu haben.

Fraktionsvorsitzender Rüdiger Gutt erklärt: „Wir sind es leid, von wichtigen Terminen zuerst in der Presse lesen. Das belastet...

Mehr »

Seiten