Aktuelle Grösse: 100%

Aktuelles

Stadt bei Verkehrswende zu langsam

11.01.2018 | Andreas Hartnigk

Nach Meinung der CDU-Ratsfraktion sollte die Stadt in der Verkehrswende mehr Gas geben. Ob Metrobusse, der Busverkehr aus dem Düsseldorfer Osten zum Flughafen oder Radwege: Die Verwaltung muss ÖPNV und Radfahren noch attraktiver machen. Gestern im Verkehrsausschuss bemängelte die CDU bestehende Versäumnisse.

Metrobusse: Ein Drittel der Haltestellen nicht barrierefrei
Ratsherr Andreas Hartnigk, Vizevorsitzender im Ausschuss, sieht zuallererst bei der Einrichtung der drei beschlossenen Metrobuslinien Probleme: „Wenn die Busse im Spätsommer in Betrieb gehen, sind...

Mehr »

Verlängerung der 701: SPD war dagegen

08.01.2018 | Andreas Hartnigk

Die Verlängerung der Straßenbahnlinie 701 wäre fast an der SPD gescheitert. Die Sozialdemokraten in der Bezirksvertretung 6 wollten stattdessen die Linie 707 bis zum ISS Dome erweitern. Das hätte die Anbindung um weitere Jahre verzögert. Daran erinnert die CDU-Ratsfraktion.

Ratsherr Marcus Münter aus Rath kennt die politische Diskussion, die bis ins Jahr 2010 zurückreicht: „Die SPD hat damals in der Bezirksvertretung den Antrag gestellt, der Verlängerung der 707 den Vorzug vor der 701 zu geben.“ Ein völlig unrealistischer Plan, der viele Jahre Zeit gekostet hätte, so Münter. „Denn...

Mehr »

Verlängerung der 701: SPD war dagegen

08.01.2018 | Andreas Hartnigk

Die Verlängerung der Straßenbahnlinie 701 wäre fast an der SPD gescheitert. Die Sozialdemokraten in der Bezirksvertretung 6 wollten stattdessen die Linie 707 bis zum ISS Dome erweitern. Das hätte die Anbindung um weitere Jahre verzögert. Daran erinnert die CDU-Ratsfraktion.

Ratsherr Marcus Münter aus Rath kennt die politische Diskussion, die bis ins Jahr 2010 zurückreicht: „Die SPD hat damals in der Bezirksvertretung den Antrag gestellt, der Verlängerung der 707 den Vorzug vor der 701 zu geben.“ Ein völlig unrealistischer Plan, der viele Jahre Zeit gekostet hätte, so Münter. „Denn...

Mehr »

CDU will an Sozialtarif im ÖPNV festhalten

28.11.2017 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion befürwortet die Ankündigung von Ministerpräsident Armin Laschet, der beim Sozialticket eine sozialverträgliche Lösung in Absprache mit den Verkehrsverbünden erreichen will.

Fraktionsvize Andreas Hartnigk, stellvertretender Vorsitzender im Verkehrsausschuss, unterstützt Laschets Vorgehen: „Wir brauchen auch künftig in Düsseldorf ein vergünstigtes Ticket für Bus und Bahn, das Menschen nutzen können, die bedürftig sind. Ich wünsche mir dafür ein Preisniveau, das sozial ausgewogen und wirtschaftlich vertretbar ist.“

Der Vorsitzende des Sozialausschusses,...

Mehr »

CDU will an Sozialtarif im ÖPNV festhalten

28.11.2017 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion befürwortet die Ankündigung von Ministerpräsident Armin Laschet, der beim Sozialticket eine sozialverträgliche Lösung in Absprache mit den Verkehrsverbünden erreichen will.

Fraktionsvize Andreas Hartnigk, stellvertretender Vorsitzender im Verkehrsausschuss, unterstützt Laschets Vorgehen: „Wir brauchen auch künftig in Düsseldorf ein vergünstigtes Ticket für Bus und Bahn, das Menschen nutzen können, die bedürftig sind. Ich wünsche mir dafür ein Preisniveau, das sozial ausgewogen und wirtschaftlich vertretbar ist.“

Der Vorsitzende des Sozialausschusses,...

Mehr »

CDU geißelt Geisels Haushalt: Stadt spart Straßen kaputt

03.11.2017 | Andreas Hartnigk

Neuer Aufreger bei den Haushaltsberatungen: Oberbürgermeister Thomas Geisel kassiert die versprochene Erhöhung der Gelder für den Straßenunterhalt überraschend wieder ein. In seinem Etatentwurf vom September war noch eine Mittelanhebung um 1,5 Millionen Euro für 2018 und um zwei Millionen Euro für 2019 vorgesehen. Die CDU-Ratsfraktion wirft dem OB vor, Düsseldorfs Infrastruktur „vorsätzlich zu ruinieren“.

„Geisel fährt beim Düsseldorfer Straßennetz massiv auf Verschleiß“, empört sich Fraktionsvize Andreas Hartnigk. „Das ist sein vierter Haushalt in Folge, wo bei der Unterhaltung...

Mehr »

Alte Kämmerei: CDU für öffentlichkeitswirksame neue Nutzung

29.08.2017 | Andreas Hartnigk

Nach Auffassung der CDU-Ratsfraktion soll das ehemalige Kämmerei-Gebäude vorzugsweise im Besitz der Stadt bleiben. Einen Verkauf schließt die CDU dennoch nicht aus. Ihr schwebt nach der Sanierung des Objekts eine Nutzung „mit besonderem Publikumsbezug“ vor. Als Verwaltungssitz soll der Standort aber aufgegeben werden.

Nächste Woche befasst sich der Bauausschuss mit dem Thema. Ausschussvorsitzender Andreas Hartnigk sieht die Zukunft der Alten Kämmerei zusammen mit den Plänen für Verlagerung und Neubau des Technischen Rathauskomplexes Auf'm Hennekamp/Brinckmannstraße (TVG). „Wir...

Mehr »

CDU: Die Einhaltung von Recht und Ordnung muss für alle gelten

11.08.2017 | Andreas Hartnigk

Am Abend des 7. August 2017 fuhren rund 500 irische Landfahrer mit ihren 150 Wohnwagengespannen trotz Zufahrtssperren auf die Oberkasseler Rheinwiesen und schlugen dort ihr Lager auf. Oberbürgermeister Geisel entschied, die Ordnungsverstöße nicht zu ahnden, um eine mögliche Eskalation zu vermeiden.

Dieses Vorgehen löst bei der CDU-Ratsfraktion größtes Erstaunen aus. Dazu der stellvertretende Vorsitzende des Ordnungs- und Verkehrsausschusses, Ratsherr Andreas Hartnigk: „Jede andere Person, die mit ihrem Wohnwagen auf die Oberkasseler Wiesen gefahren wäre und dort campiert hätte,...

Mehr »

CDU: Haus am Kö-Bogen muss weg

31.07.2017 | Andreas Hartnigk

Großes Erstaunen bei der CDU-Ratsfraktion: Ein Technik- und Sicherheitshäuschen zwischen östlichem Kö-Bogen und Dreischeibenhochhaus soll laut Verwaltung weiterhin genutzt werden – auch nach Fertigstellung des Ingenhoven-Tals. Die CDU will das nicht hinnehmen: Der Fremdkörper soll baldmöglich verschwinden.
 
Fraktionsvize Andreas Hartnigk, Vorsitzender der Kleinen Kommission Kö-Bogen, ist irritiert: „In der Sichtachse zwischen Kö-Bogen I und II war zu keinem Zeitpunkt ein solcher oberirdischer Aufbau vorgesehen. Deswegen wundert mich die Aussage der Verwaltung sehr.“ Sie...

Mehr »

Schock wegen linksextremer Graffiti-Schmierereien in Garath

11.07.2017 | Andreas Hartnigk

Gewaltverherrlichende Graffiti an den Wänden der Garather Feuerwache beschäftigen den Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstag. Die CDU-Fraktion stellt dazu eine Anfrage. Ihr geht es vor allem um die Strafverfolgung der Sprayer.

Klaus Mauersberger, Ratsherr aus dem Stadtbezirk 10, berichtet: „Die Feuerwehrleute in Garath mussten eine unangenehme Entdeckung machen: Die Mauern der Wache 6 sind mit gewaltverherrlichenden Inhalten...

Mehr »

Seiten