Weg für Ratinger Weststrecke ist frei

Aktuelle Grösse: 100%

Weg für Ratinger Weststrecke ist frei

24.09.2019 | Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion begrüßt die heute beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr vorgestellte Machbarkeitsstudie zum Projekt „Ratinger Weststrecke“. Nach Ansicht der Gutachter sei es sinnvoll, die Zugstrecke zwischen Duisburg, Ratingen und Düsseldorf wieder in Betrieb zu nehmen. Die CDU sieht sich durch die positive Kosten-Nutzen-Analyse in ihren Forderungen bestätigt, das Vorhaben jetzt schnell auf die Schiene zu bringen.

Ratsherr Andreas Hartnigk, Vizevorsitzender im Verkehrsausschuss, betont: „Die neue Westbahn würde rund zwei Millionen Personen in ihrem Bediengebiet erreichen. Vor allem die Menschen in Ratingen hätten einen echten Anreiz, vom Auto auf den Zug umzusteigen. Der Düsseldorfer Norden würde entlastet, wenn der tägliche Pendlerstrom beim motorisierten Individualverkehr erheblich verringert werden könnte. Das wäre ein guter Beitrag zur Verkehrswende und damit auch zum Klimaschutz.“

Laut Hartnigk sei mit dem positiven Ergebnis der Studie die Voraussetzung geschaffen, das Vorhaben Weststrecke umzusetzen und entsprechende Fördergelder zu beantragen. „Die Westbahn gehört aus Sicht der CDU zu den wichtigsten Verkehrsprojekten in NRW, die zeitnah realisiert werden können.“